Samich­laus: Andrin Platt­ner

Andrin Platt­ner kommt ursprüng­lich aus Grau­bün­den und lebt heute im Emmen­tal. Als Schau­spie­ler begeis­terte er unter ande­rem im Berner Thea­ter «Zytglo­eg­ge­ler» im Stück «d Froue vo Killing» und hoch zu Pferd im Stück «Der Reis­läu­fer». Als «Wilhelm von Dies­bach» versprach er dem Volk «ein Fest, wie man es noch nicht gese­hen hat». Sogar der Bischof war einge­la­den. Ideale Voraus­set­zun­gen also, um mit Santa Claus ein für alle­mal zu klären, wer der recht­mäs­sige Erbe des heili­gen St. Niko­laus ist, der einst als Bischof von Myra viel Gutes tat.

Schmutzli: Renato Salvi

Renato Salvi kommt direkt aus dem Wilden Westen an den Zürich­see: Im Sommer 2019 begeis­terte er bei den Karl May Fest­spie­len in Engel­berg das Publi­kum als welt­frem­der Kantor «Aure­lius Hampel». Der viel­sei­tige Basler stand schon mit Inigo Gallo auf der Bühne, kompo­nierte für Trudi Gers­ter und schrieb verschie­dene Dinner-Krimis. Dane­ben arbei­tete er unter ande­rem als Autor, Regis­seur und Schau­spie­ler für das Basler Tradi­ti­ons­thea­ter «Fauteuil» und verwirk­lichte mit «Mord auf Rech­nung», «8 Millio­näre» und «Zwei wie Bonnie und Clyde» seine eige­nen Thea­ter­pro­jekte.
https://renatosalvi.net

Santa Claus: Thom F. Küng

Thom F. Küng flim­mert beinahe jeden Abend über die helve­ti­schen Bild­schirme. So war er unter ande­rem in TV-Spots für Migros, Swiss­com und Swiss­los zu sehen. Auf der Bühne begeis­terte er zum Beispiel in den Thea­ter­stü­cken «En Summer­nachts­traum», «Einer flog übers Kuckucks­nest» und «Gefähr­li­che Lieb­schaf­ten». Seinen Humor und sein Talent zum Impro­vi­sie­ren stellte er in der Zürcher Impro Sitcom «WG zum Glück» mit dem Impro­thea­ter «Anund­pfir­sich» unter der Beweis. Als Santa Claus ist er mit seinem Schlit­ten und den acht Rentie­ren sogar noch schnel­ler unter­wegs als mit seinem Motor­rad.
https://kueng.net

Haupt­spon­sor

Part­ner